Whitening

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 1 Bewertungen, Ø: 5,00 von 5

WhiteningLächeln wie die Stars in Hollywood? Der Wunsch nach strahlend weißen Zähnen kann in Erfüllung gehen. Die Lösung heißt: Whitening oder zu Deutsch: Zahnaufhellung.

Was ist Whitening?

Whitening ist der internationale Oberbegriff der Methoden, die hierzulande als Bleaching bekannt sind. Whitening ist führt zur Beseitigung von Zahnverfärbungen, welche z.B. durch den Genuss von Kaffee, Tee oder Nikotin verursacht und auch durch intensives Zähneputzen nicht entfernt werden können. In diesem Zusammenhang lassen sich die Zähne um bis zu 7 Farbstufen aufhellen, je nach Ausgangssituation und Whitening-Methode. Gebleicht wird meist mit Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid, welche in den Zahnschmelz eindringen und die unschönen gelblichen oder bräunlichen Spuren entfernen. Das Ergebnis kann, abhängig von der Ernährung und Lebensweise, bis zu mehreren Jahren anhalten. Brücken und Füllungen werden jedoch nicht gebleicht.

Um eine optimale Aufhellung zu gewährleisten, sollte vor jedem Bleaching eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt durchgeführt werden, welcher Schmutzpartikel und Ablagerungen jeglicher Art von den Zahnoberflächen entfernt, um beim Aufhellungsvorgang ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen. Wichtig ist auch, dass vorher sichergestellt wird, dass die Zähne nicht durch Zahnkrankheiten wie Karies oder Parodontitis vorgeschädigt sind, da die Behandlung sonst Schmerzen verursachen und die betroffenen Zähne noch weiter schädigen könnte.

Whitening Methoden

Zahnaufhellung zu Hause

Für ca. 30 – 100 Euro gibt es in Apotheken und Drogeriemärkten eine breite Palette an Produkten zur Zahnaufhellung. Ob Streifen, Schienen oder Cremes, hier kann sich jeder das für sich Passende aussuchen. Jedoch sollte auch hier vor der Anwendung eine umfassende Untersuchung und professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen und die Zähne durch eine solche Behandlung nicht zu schädigen.

Home-Bleaching

Der Zahnarzt fertigt, ausgehend von einem Zahnabdruck, eine individuelle Zahnschiene an, auf die der Patient das Bleichmittel zu Hause aufträgt und für ca. 8 Stunden einwirken lässt. Bis zu 20 Wiederholungen können, je nach Verfärbungsgrad, notwendig sein. Die Kosten für eine solche Behandlung bewegen sich zwischen 300 und 600 Euro. Die Schiene muss jedoch nur einmal angefertigt werden und kann danach immer wieder verwendet werden.

Power Bleaching

Das Power-Bleaching wird komplett in der Zahnarztpraxis durchgeführt. Die Zähne werden hier für 15 – 45 Minuten mittels Bleichmittel aufgehellt. Die Wirkung kann durch zusätzliche Bestrahlung mit Licht noch beschleunigt und verstärkt werden. Zum Schutz des Zahnfleisches wird dieses komplett abgedeckt. Zwischen 200 und 700 Euro kostet solch ein Bleaching beim Zahnarzt.

Internal Bleaching

Diese Art des Bleachings eignet sich besonders für bereits abgestorbene Zähne. Das Bleichmittel wird hierbei direkt in den Zahn gegeben und nach der gewünschten Aufhellung wieder entfernt.

Nachteile von Whitening Verfahren

Nach der Zahnaufhellung kann es vorübergehend zu einer Schmerzempfindlichkeit der Zähne bei heißen und kalten Speisen oder Getränken kommen, welche aber normalerweise innerhalb weniger Tage wieder abklingt. Auch können sich kurzzeitig weißliche Flecken auf den Zahnoberflächen bilden. Eine schädigende Wirkung der Bleichmittel auf die Zähne ist jedoch nicht bekannt. Werden größere Mengen während der Behandlung verschluckt, kann es unter Umständen zu Magenschleimhautreizungen kommen.
Das Bleaching muss vom Patienten selber bezahlt werden. Weder gesetzliche noch private Krankenkassen übernehmen die Kosten für einer solchen Behandlung.

Permalink dieser Seite zur Zitation auf Webseiten, Foren & Blogs: