Bleaching Pen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 7 Bewertungen, Ø: 4,57 von 5

Der Wunsch nach schönen, weißen Zähnen wird von einem Großteil der Menschen geteilt. Auch wenn die Methoden hierfür seit Jahren auf dem Markt verfügbar sind, besteht für viele Menschen das Problem der teuren Kosten einer professionellen Zahnaufhellung. Zahnärzte bieten zwar ein Höchstmaß an Qualität bei der Aufhellung von Zähnen, lassen sich ihre Arbeit jedoch auch dementsprechend vergüten. Mit dem Bleaching Pen, einem Stift zur Zahnaufhellung zuhause, ist seit einigen Jahren ein Produkt auf dem Markt, das günstig das Erreichen von weissen Zähnen ermöglicht. Der Bleaching Pen ist jedoch in Deutschland, Österreich und Schweiz bisher nur wenig verbreitet, man findet ihn kaum in der Drogerie und im Supermarkt und kann ihn fast nur im Internet kaufen. Da der Bleaching Pen eine willkommene Alternative ist, um sich eine Zahnaufhellung auch dann zu leisten, wenn man nicht gerade Hollywood Star ist, stellen wir den Pen und seine Funktionsweise an dieser Stelle ausführlich vor.

Bleaching Pen Anleitung

Der Bleaching Pen besticht durch seine leichte Anwendung und ist für jeden Endverbraucher problemlos zu benutzen. Vor einer Anwendung ist es in jedem Fall förderlich, sich gründlich die Zähne zu putzen. Dabei ist darauf zu achten, dass man nicht „besonders stark“ putzt, um Zahnfleischbluten vorzubeugen. Verletzt man versehentlich das Zahnfleisch, so sollte die Anwendung verschoben werden. Der Pen wird durch das Abziehen oder Abschrauben der Verschlusskappe (variiert je nach Modell und Hersteller) betriebsbereit. Im Tankbehälter des Pens befindet sich die Bleachingflüssigkeit, die man mit dem in der Verschlusskappe befindlichen Pinsel auf die sauberen Zähne aufträgt. Erfahrungsgemäß reicht es hierbei aus, wenn man sich auf die sichtbaren Bereiche der Zähne (z.B. von der Mitte des Kiefers ausgehend jeweils 3-4 Zähne) beschränkt. Wichtig ist, dass beim Auftragen mit dem Pinsel darauf geachtet wird, dass man die zumeist durchsichtige Flüssigkeit relativ gleichmäßig auf die Zahnoberfläche verteilt, was erfahrungsgemäß kein Problem darstellt. Nach dem Auftragen ist eine bestimmte Zeit abzuwarten (Bedienungsanleitung beachten!) und dann das Gel durch erneutes Zähneputzen zu entfernen. Wir raten dazu, nach der Anwendung gründlich zu spülen und Zahnseide zu benutzen, um alle Reste des Bleichmittels auch aus den Zahnzwischenräumem zu entfernen. Fertig.

Zusammengefasst erkennt man schnell, wie leicht die Anwendung funktioniert:

  • Zähne putzen
  • Bleaching Pen aufschrauben, Gel auftragen
  • Einwirken lassen
  • Zähne putzen

Zudem ist es logischerweise ratsam, die Anwendung nicht ohne Pause zu wiederholen. Ich persönlich habe gute Erfahrungen damit gemacht, wenn zwischen jeder Anwendung 1-2 Tage pausiert wird. Die Anwendung des Bleaching Pen wird einfach so lange wiederholt, bis die gewünschte Zahnfarbe erreicht ist. Einfach, praktisch und problemlos für jeden, der günstig weisse Zähne mit entsprechendem Ergebnis erhalten möchte.

Vorteile Bleaching Pen

Der Bleaching Pen besitzt mehrere Vorteile. Zum Einen ist er leicht anzuwenden. Man kann die gewünschte Zielzahnfarbe sehr gut selbst bestimmen, da man die Anwendung einfach so lange wiederholt, bis einem das Resultat gefällt. Zudem ist er klein und passt in die Hosentasche, so dass man ihn auch auf Reisen mitnehmen kann. Wer wünscht sich denn nicht Urlaubsfotos mit strahlend weissen Zähnen? Besonders gut gefällt uns zudem, dass man mit dem Pinsel die Flüssigkeit auch dort auftragen kann, wo man mit anderen Methoden nur schwer oder gar nicht hinkommt. Auch die Zahnzwischenräume und die Übergänge von Zahn zu Zahnfleisch können schonend gebleicht werden. Unsere Erfahrungen mit dem Ergebnis von 1-3 Anwendungen sind sehr gut, selbst als Raucher kann man mit dem Bleaching Pen die eigenen Zähne um 1-2 Nuancen aufhellen, so dass man wieder ein strahlend weisses Lächeln erhält. Abschließend bleibt natürlich noch der Preis zu nennen. Diesem Hauptvorteil widmen wir einen eigenen Absatz, denn er kann sich wirklich sehen lassen! Auch wenn der Bleaching Pen nicht „konkurrenzlos günstig“ ist, kann zusammenfassend festgehalten werden, dass er zu den günstigsten aktuell auf dem Markt befindlichen Produkten zur Zahnaufhellung gehört und das wohlgemerkt im weltweiten Vergleich. Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass sich das Ergebnis wirklich sehen lassen kann, ist der Pen auf jeden Fall eine Empfehlung für all diejenigen, die sich (wieder) weisse Zähne wünschen, aber nicht 600-800 Euro für ein Bleaching beim Zahnarzt ausgeben wollen.

Preise und Kosten für einen Bleaching Pen

Wie bereits angedeutet, liegt einer der Hauptvorteile des Bleaching Pens darin begründet, dass er bereits sehr günstig erworben werden kann. Die Kosten variieren – wie bei jedem anderen Produkt auch – nach Version und Hersteller. Da mittlerweile mehrere Hersteller auf dem deutschsprachigen Markt vertreten sind, ist die Preisgestaltung absolut human. Die Preise für einen Bleaching Pen bewegen sich aktuell ca. zwischen etwa 25 und 35 Euro, so dass der Pen nicht nur eine einfach anzuwendende, sondern auch eine erschwingliche Möglichkeit zur Zahnaufhellung ist. Wer sich weisse Zähne wünscht und dunklen oder gar gelben Zähnen entfliehen möchte und eine preisgünstige Methode zur Zahnaufhellung zuhause sucht, der ist mit einem Bleaching Pen gut beraten. Abschließend bleibt zu bemerken, dass jedes Bleaching (Anm. d. Red.: auch das beim Zahnarzt!) nur eine gewisse Zeit lang anhält. Will man das Ergebnis der Zahnaufhellung möglichst lange erhalten, so ist es sinnvoll, eine ordentliche Zahnpflege an den Tag zu legen und den Genuss von verfärbenden Nahrungsmitteln und Genussmitteln wie Nikotin, Koffein, Wein und Schokolade entsprechend zu dimensionieren. Sobald das Ergebnis der Aufhellung nicht mehr dem entspricht, das man sich vorstellt, kann man den Bleaching Pen einfach erneut anwenden. Alles in allem eine willkommene Alternative, die z.B. in den USA bereits seit vielen Jahren am Markt ist und sich zu einem der beliebtesten Produkte zur Zahnaufhellung entwickelt hat.

Weiterführende Informationen:
Permalink dieser Seite zur Zitation auf Webseiten, Foren & Blogs: