Bleaching Schmerzen

Bleaching SchmerzenDie wohl häufigste Frage, die mir bisher per Email gestellt wurde ist die, ob Bleaching Schmerzen verursacht. Die Antwort ist so kurz, wie banal: jein. Das Inoffice Bleaching selbst ist eigentlich immer schmerzlos. Es kann aber vorkommen, dass man nach dem Bleaching oder (bei Homebleaching) während des Tragens der Schiene Schmerzen auftreten. Diese Schmerzen sind meist kurz und stechend. In diesem Falle handelt es sich meistens nur um eine Überempfindlichkeit, die im Rahmen des Bleaching Prozesses aufkommen kann. Man sollte das Bleaching in diesem Falle unterbrechen. Auch wenn Schmerzen kurz nach dem Homebleaching auftreten, sollte zwischen diesem Zeitpunkt und der nächsten Anwendung eine gewisse Ruhepause eingeplant werden. In dieser Zeit können sich die Zähne remineralisieren. Auch das Trinken von Milch kann in dieser Zeit nützlich sein, da das Kalzium förderlich ist. Diese Schmerzen sind wie gesagt meist nach ein paar Minuten vorüber oder treten nur ein paar Stunden in unregelmäßigen Abständen kurz auf. Sie sind i.d.R. nicht stark!

Bleaching kann aber auch starke Schmerzen verursachen. Insbesondere dann, wenn vorab kein Check auf Karies und / oder Parodontitis durchgeführt wurde. Bei Karies kann das Bleaching-Mittel auf den Entzündungsherd und in den Zahn gelangen. Dies kann starke Schmerzen verursachen. Bei Parodontitis kommt das Bleaching-Mittel mit dem Entzündungsherd in Kontakt und verursacht dort auch ggf. starke Schmerzen. Ein Vorab-Besuch beim Zahnarzt sollte also Pflicht sein!

Schmerzen beim Home-Bleaching

Beim professionellen Bleaching durch einen Fachmann treten üblicherweise keinerlei Schmerzen auf. Anders kann das beim Home-Bleaching aussehen, da dabei andere Mittel zum Einsatz kommen und man nicht dieselbe Übung hat wie der Fachmann. Der Schmerz ist stechend, aber glücklicherweise nur kurz. Ein Besuch beim Zahnarzt ist nicht erforderlich, wenn er einige Tage danach oder sofort wieder abklingt und keine weiteren Probleme verursacht.

Schmerzende Zähne unmittelbar nach dem Bleaching

Das Bleichen der Zähne ist ein Verfahren, das nicht allzu schonend ist. Dem Zahn werden dabei eingelagerte Farbstoffe entzogen, was immer auch eine geringe Belastung darstellt. Nach der Behandlung müssen die Zähne sich remineralisieren und sich vom Kontakt mit dem Bleichmittel erholen. Sie sehen in dieser Zeit womöglich leicht durchsichtig aus, was aber kein Grund zur Sorge ist, wenn sich der Zustand mit der Zeit bessert. Während der Erholungsphase sind die Zähne oft gegen Hitze und Kälte empfindlich, sodass man sie besser nicht zu sehr belastet und auf schonende Nahrung ausweicht, die nicht schwer zu kauen ist. Helfen kann man den Zähnen, indem man ab und zu ein Glas Milch trinkt, das gerne auch warm sein darf, wenn Kälte unangenehm ist. In der Milch sind viele wichtige Stoffe enthalten, die den Zähnen dabei helfen, ihre Substanz wieder aufzubauen.

Zahnschmerzen durch Bleaching

Bleaching kann bei falscher Anwendung dazu führen, dass die Zähne schmerzen und langfristigen Schaden nehmen. Sie werden bei jeder Behandlung zumindest etwas geschwächt, auch wenn diese fachmännisch erfolgt. Man kann die Zähne danach allerdings schonen und richtig nachbehandeln, damit solche Schäden nicht entstehen können. Sind die beim Bleaching eingesetzten Mittel jedoch zu stark oder werden nicht richtig angewandt, kann es sein, dass die Substanz der Zähne dauerhaft Schaden nimmt. Bereits das führt dazu, dass sie empfindlich werden und man nicht mehr alles beschwerdefrei kauen kann, wie man es von früher kennt. Langfristig jedoch siedeln sich Kariesbakterien im Mundraum an und finden dort schnell einen Punkt am Zahn, an dem sie sich anreichern können. Seine geschwächte Substanz ermöglicht es ihnen, schnell den schützenden Zahnschmelz zu durchdringen und tiefere Schichten zu erreichen, in denen sie Schaden anrichten. Bei längerfristigen Schmerzen sollte man daher immer einen Zahnarzt aufsuchen. Dieser kann zunächst Maßnahmen ergreifen, um den Zähnen eine medizinisch sinnvolle, effektive Rehabilitation zu ermöglichen. Er kann aber auch Karies rechtzeitig erkennen, bevor es zu unangenehmen Schmerzen oder nachhaltigen Schäden am Zahn oder am gesamten Zahnhalteapparat kommt, die durchs Bleaching entstanden sind.

Deshalb mein Rat: wer seine Zähne bleichen will, sollte sich zwar darüber im Klaren sein, dass Schmerzen aufkommen können, aber Angst haben muss man deshalb nicht. In den meisten Fällen treten auch keine Schmerzen auf. Selbst wenn, dann sind die meist schwach und nur kurz vorhanden. Wenn allerdings keine Kontrolle auf Karies stattgefunden hat und man starke Schmerzen durch das Bleaching verspürt, so sollte man schnellst möglich einen Zahnarzt aufsuchen. Immer dann, wenn der Schmerz stark oder lange vorhanden ist, fällt dies aus dem sprichwörtlichen Rahmen. Ein Arztbesuch ist dann unabdingbar!

Permalink dieser Seite zur Zitation auf Webseiten, Foren & Blogs: