NEU!
Finde Deine Bleaching Methode
Dein Budget:

Schonend bleachen mit Homebleaching

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bitte bewerte diesen Artikel!)

Wer träumt nich von einem strahlend weißen Lächeln wie ein Filmstar. Leider machen uns Lebens- und Genussmittel einen Strich durch unsere Rechnung. Kaffee, Schwarzer Tee, Cola und Zigaretten sorgen für die Vergilbung unserer Zähne. Home Bleaching ist eine preiswerte, für Zähne und Zahnfleisch unbedenkliche Methode .

Wie wirkt Home Bleaching?

Beim Home Bleaching, das Bleichen der Zähne zu Hause, wird ein Gel in eine Zahnschiene gefüllt. Die Zahnschienen werden im Wasserbad erhitzt und anschließend individuell angepasst. Der bleichende Wirkstoff im Gel heißt Carbamid-Peroxid (CP) und darf für das Home Bleaching höchstens 22 Prozent betragen. Höher dosiertes Gel verringert den Zahnschmelz deutlich und darf nur unter fachkundiger Aufsicht im Rahmen des Office-Bleachings oder Power-Bleachings verwendet werden. Das Gel wirkt im Innern der Zähne, wobei Wasserstoffperoxid die farbigen Bestandteile im Zahn in farblose Substanzen umwandelt. Weder die Zähne noch das Zahnfleisch werden angegriffen. Die Zahnschienen werden zunächst für 30 bis 60 Minuten pro Tag getragen.

Wenn die Zähne unempfindlich sind und nicht mit Schmerzen auf Heiß oder Kalt reagieren, kann die Dauer auf zwei bis vier Stunden ausgedehnt werden. Bei empfindlichen Zähnen empfiehlt sich die Verwendung von zehnprozentigem Gel. Durch das Bleaching wird den Zähnen vorübergehend Wasser entzogen, wodurch sie auf Heiß und Kalt empfindlich reagieren können. Nach Beendigung der Behandlung klingen die Beschwerden wieder ab. Erste Erfolge des Bleachings können sich bereits nach drei Tagen einstellen. Für die gesamte Behandlung müssen sieben bis zehn Tage eingeplant werden.

Was muss beim Home Bleaching noch beachtet werden?

Eine hundertprozentige Erfolgsgarantie gibt es nicht. Zahnersatz, Fluorosen, blaugrüne Zähne und Tetrazyclinverfärbungen können nicht gebleicht werden. Schwangere und stillende Mütter sowie Kinder sollten nicht ihre Zähne bleichen. Auf jeden Fall sollte vor der Behandlung der Zahnarzt aufgesucht werden. Eine professionelle Reinigung und Politur der Zähne unterstützt das Bleaching. Defekte Füllungen müssen vorher provisorisch ersetzt und nach dem Bleaching der helleren Zahnfarbe angepasst werden.

Bei Paradontits, Karies und Rissen im Zahnschmelz darf nicht gebleicht werden.

Weiterführende Informationen:
Permalink dieser Seite zur Zitation auf Webseiten, Foren & Blogs: