NEU!
Finde Deine Bleaching Methode
Dein Budget:

Munddusche

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bitte bewerte diesen Artikel!)

MundduscheDie Munddusche ist ein elektrisches Gerät, das der Zahnhygiene dient. Mittels eines Wasserstrahls können mit der Munddusche beispielsweise Speisereste aus Zahnzwischenräumen oder aus Zwischenräumen zwischen Zahn und Zahnfleisch gespült werden. In Grundzügen ähnelt die Funktion einer Munddusche dabei der Funktion von Zahnseide; Vorteile einer Munddusche können hier allerdings sein, dass auch Zahnzwischenräume erreicht werden können, die für Zahnseide schwer zugänglich sind und dass auch Zahnzwischenräume von sehr eng beieinanderliegenden Zähnen zu reinigen sind. Die Munddusche ist als ergänzendes Gerät in der Mundhygiene konzipiert und soll das Reinigen der Zähne mittels einer Zahnbürste nicht ersetzen.

Experten empfehlen, eine Munddusche nach erfolgter Zahnreinigung durch eine Zahnbürste zu nutzen, denn vor allem Speisereste und Ablagerungen, die durch die Zahnbürste bereits gelöst wurden, können mithilfe der Munddusche beseitigt werden.

Geschichte der Munddusche

Die Geschichte der Munddusche begann im Jahr 1962. In diesem Jahr wurde die Munddusche vom Ingenieur John Mattingly und dem Zahnarzt Gerald Moyer erfunden. Vertrieben wurde die Munddusche auch zunächst durch ein von den Erfindern selbst gegründetes Unternehmen. Heute wird die Munddusche weltweit in verschiedenen Formen und von verschiedenen Herstellern angeboten.

Varianten der Munddusche

Die meisten Mundduschen-Varianten geben zur Reinigung einen einzelnen Wasserstrahl (einen sogenannten Monostrahl) ab. Verschiedene Modelle bieten die Möglichkeit, unterschiedliche Zusatzaufsätze auf der Munddusche anzubringen, die erweiterten Zwecken der Mundhygiene dienen.

Mundduschen sind teilweise auch integriert in sogenannten ‚Mundpflege Centern‘. Ein solches Gerät kombiniert verschiedene Möglichkeiten der Mundhygiene. Sogenannte Kombigeräte verbinden die Munddusche mit der elektrischen Zahnbürste.

Neben Mundduschen für eine Einzelperson gibt es auch sogenannte Familien-Mundduschen. Solche Familien-Mundduschen sind ausgestattet mit mehreren austauschbaren Aufsteckbürsten bzw. Aufsteckdüsen; häufig haben diese Aufsteckdüsen verschiedene Farben oder sind mit farbigen Ringen zu kennzeichnen, sodass die einzelnen Aufsätze den Nutzern zugeordnet werden können. Für unterwegs gibt es Reise-Mundduschen, die in der Regel handlicher sind als die Geräte für zu Hause. Und auch bezüglich der Energieversorgung von Mundduschen gibt es Unterschiede: Während einige Modelle über Stromanschluss betrieben werden, funktionieren andere Modelle durch den Einsatz von Akkus. Einige preiswertere Mundduschen verfügen anstelle eines Wassertanks (der bei vielen Modellen integriert ist) über einen schmalen Schlauch, über den das Gerät direkt mit einem Wasseranschluss verbunden werden kann. Eine solche Munddusche funktioniert ohne Strom oder Batterie, sondern lediglich durch den Eigendruck des Wassers.

Ähnlich einer Munddusche, die vorwiegend durch Wasser zur Mundhygiene beiträgt, gibt es Geräte, die neben Wasser einen kurzen Hochdruck-Sprühstrahl aus Luft ausstoßen, wenn deren Aufsätze beispielsweise in Zahnzwischenräume geführt werden. Das Funktionsprinzip ist dabei das Gleiche: Speisereste oder Ablagerungen sollen entfernt werden können.

Ausstattung

Je nach Gerät sind Mundduschen in ihren Funktionen mehr oder weniger vielfältig. So verfügen einige Mundduschen beispielsweise über Schiebeschalter, die eine Regulierung des Wasserdrucks ermöglichen. Eine solche Regulierung kann stufenlos oder auch durch die Auswahl verschiedener Stufen erfolgen.

Zur Ausstattung einer Munddusche zählt ein Wasserbehälter, in den das zur Reinigung benötigte Wasser (und je nach Wunsch bzw. Möglichkeiten des Geräts auch eine entsprechende Mundspülung) gefüllt wird. Ein solcher Wasserbehälter hat je nach Modell ein verschieden großes Fassungsvermögen. Manche Wasserbehälter sind zwecks einer effektiven Reinigungsmöglichkeit spülmaschinenfest. Eine mögliche Funktion bei Mundduschen ist die sogenannte Pulsstrahlfunktion. Hierbei ist der Wasserdruck pulsierend, was neben dem reinigenden Effekt auch einen Massageeffekt auf das Zahnfleisch hat. Auch hinsichtlich der Leistungsfähigkeit des Motors, der eine Munddusche betreibt, gibt es Qualitätsunterschiede.

Während einige Mundduschen-Modelle als frei stehende Geräte konzipiert sind, sind andere Modelle mit Wandhalterungen versehen. Im Lieferumfang einiger Geräte sind außerdem Wandhalterungen für die Anbringung verschiedener Aufsteckdüsen und -bürsten enthalten. Eine Wandhalterung dient unter anderem der platzsparenden Unterbringung der Munddusche.

Mundduschen Zubehör

Verschiedene Aufsätze von Mundduschen ermöglichen neben der Mundhygiene durch Wasser weitere Funktionen.

Zu diesen Funktionen zählt beispielsweise die Möglichkeit, zusätzlich zum Wasser eine Mundspül-Lösung in die Munddusche zu füllen, die bei Gebrauch des Geräts in die Zahnfleischtaschen gelangt. Ermöglicht wird dieser Mechanismus über eine sogenannte Subgingival-Düse, die als Aufsatz auf die entsprechende Munddusche aufgesteckt wird. Eine solche Subgingival-Düse verfügt häufig über eine Weichgummispitze, mit deren Hilfe beispielsweise antibakterielle Lösungen zielgerichtet angewandt werden können. Der Einsatz einer Subgingival-Düse soll beispielsweise die Risiken von Gingivitis (eine Zahnfleischentzündung, die meist durch Bakterien verursacht wird) und Parodontitis senken können. Auch bei Zahnimplantaten wird gelegentlich zum ergänzenden Einsatz einer Subgingival-Düse geraten, um beispielsweise einer sogenannten Periimplantitis (vergleichbar etwa mit der Paradontitis bei natürlichen Zähnen) vorbeugen zu können. Subgingival-Düsen zählen je nach Gerät und Hersteller teilweise bereits als Extra-Zubehör zur Grundausstattung einer Munddusche. Bei anderen Mundduschen-Modellen ist es möglich, eine Subgingival-Düse separat zu kaufen. Je nach Gerätetyp gibt es auch verschiedene Ausführungen der Düsen, die in ihrer Passform der jeweiligen Munddusche entsprechen.

Speziell für den Einsatz in der Mundhygiene beim Tragen von festen Zahnspangen gibt es Aufsätze für Mundduschen, die einen Bürstenkopf mit einem Wasserstrahl kombinieren. Mit diesem Aufsatz soll beispielsweise Karies vorgebeugt werden können, der an den Übergängen zwischen Brackets und dem Zahn entstehen kann.

Um Plaque in Zahnzwischenräumen und am Zahnfleischrand entfernen zu können, sind für einige Mundduschen-Modelle Aufsteckdüsen erhältlich, die neben einer Öffnung für den reinigenden Wasserstrahl auch über mehrere kleine Bürstenbüschel verfügen. Neben der Plaqueentfernung sind entsprechende Aufsätze auch dazu konzipiert, stimulierend auf das Zahnfleisch einzuwirken. Auf eine stimulierende Massage des Zahnfleischs zielen auch Aufsteckdüsen für die Munddusche, die eine Rundkopfbürste mit der Wasserdüse verbinden.

Der Zungenhygiene dienen Aufsätze für Mundduschen, mit deren Hilfe die Zunge von Bakterien befreit werden kann. Dies kann unter anderem wichtig sein, weil diese Bakterien zu Mundgeruch führen können. Entsprechende Aufsätze für Mundduschen haben meist Formen, die einem Kaffeelöffel ähneln. Einige Aufsätze zur Zungenhygiene ermöglichen neben der Reinigung der Zunge mit Wasser auch ein gleichzeitiges Anwenden antibakterieller Spül-Lösungen. Und schließlich werden für einige Mundduschen auch Aufsätze angeboten, die nicht nur für die Mundhygiene geeignet sind, sondern für Nasenspülungen verwendet werden können. Bei einer Nasenspülung wird eine Flüssigkeit in die Nase eingebracht. Dies soll unter anderem wirksam gegen Schnupfen sein und auch vorbeugend wirken können. Ein Vorteil von Geräten, die mit verschiedenen Aufsätzen zu betreiben sind, ist beispielsweise eine Platzersparnis, da nur ein Gerät aufgestellt werden muss.

Munddusche kaufen

Wenn zwar der Entschluss feststeht, sich eine Munddusche zu kaufen, aber noch keine Entscheidung für ein bestimmtes Modell gefallen ist, so besteht im Vorfeld beispielsweise die Möglichkeit, sich bei verschiedenen Verbraucherportalen über passende Angebote, Qualität und Preis zu informieren. So werden Mundduschen unter anderem hin und wieder durch die Stiftung Warentest getestet. Auch Informationen von Herstellern und Nutzern zu verschiedenen Modellen (beispielsweise über das Internet zugänglich) können bei einer Kaufentscheidung helfen.

Preise und Kosten einer Munddusche

Je nach Hersteller, Komplexität des Gerätes und weiterer Faktoren schwanken die Anschaffungskosten für eine Munddusche. Während günstige Ausführungen bereits für einen Eurobetrag im unteren zweistelligen Bereich zu erhalten sind, liegen die Anschaffungskosten für andere Modelle im dreistelligen Eurobereich. Erhältlich sind Mundduschen unter anderem sowohl im lokalen Elektrofachhandel als auch über das Internet. Möchte man Preise für bestimmte Modelle bei verschiedenen Händlern vergleichen, so gibt es diese Möglichkeit beispielsweise online in Form von Preisvergleichsseiten. Beim Kauf einer Munddusche über das Internet werden in der Regel neben dem Preis für die Ware zusätzliche Versandkosten berechnet. Je nach Angebot werden diese Versandkosten durch die Anbieter allerdings auch ausgesetzt.

Bei Preisvergleichen verschiedener Modelle kann es hilfreich sein, Aspekte in Betracht zu ziehen wie das Zubehör, das bei einem Modell bereits enthalten ist. So verfügen einige Modelle bereits über integrierte Ersatzaufsätze. Bei anderen Modellen müssen diese Aufsätze im Bedarfsfall zunächst gesondert erworben werden. So kann ein Angebot, das zunächst als das finanziell günstigere erscheint, in einigen Fällen relativiert werden.

Weiterführende Informationen:
Permalink dieser Seite zur Zitation auf Webseiten, Foren & Blogs: