NEU!
Finde Deine Bleaching Methode
Dein Budget:

Zähne vor Verfärbungen schützen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bitte bewerte diesen Artikel!)

Zähne vor Verfärbungen schützenDie Farbe der Zähne hängt von der Struktur des Zahngewebes und seiner Dicke ab. Im Zusammenwirken von Zahnschmelz, Zahnmark und Zahnbein entsteht die entsprechende Zahnfarbe in einem Spektrum zwischen weiß, beige und gelblich bis hin zu Grau- und Blautönen. Interne Zahnverfärbungen, die im Zusammenhang mit dem Alterungsprozess entstehen oder durch Erkrankungen an der Zahnwurzel lassen sich durch uns kaum beeinflussen. Aber gegen externe Zahnverfärbungen, die im Zusammenhang mit Rauchen, dem Genuss von Tee und Kaffee oder Rotwein entstehen aber auch durch das Essen bestimmter Beeren und die Einnahme von Medikamenten zurückzuführen sind, kann etwas getan werden.

Zahnverfärbungen selbst beseitigen

Jeder kann selbst dazu beitragen, dass die Zahnverfärbungen nicht überhandnehmen. Dazu gehört die regelmäßige Zahnpflege mehrmals täglich und die regelmäßige Zahnprophylaxe beim Zahnarzt. Oft ist es vollkommen ausreichend, die Zähne mit der richtigen Zahnbürste und der richtigen Zahnpasta intensiv zu putzen. Dabei sollte auf die so genannte Abrasion (Schmirgelwirkung) der Zahnpasta geachtet werden. Sind Zähne und Zahnfleisch gesund, kann die Abrasion entsprechend hoch sein. Bei der Wahl der Zahnbürste sind die elektrischen Zahnbürsten den manuellen vorzuziehen, die schneller rotierenden Bewegungen sorgen für eine deutlich bessere Entfernung von Zahnbelägen. Das strahlende Weiß, das viele aus der Werbung kennen, ist selten jemanden mit seinen natürlichen Zähnen gegönnt. Wer dennoch darauf nicht verzichten möchte, sollte sich an den Zahnarzt wenden.

Interne Zahnverfärbungen und das Bleichen

Wer mit dem farblichen Zustand seiner Zähne unzufrieden ist, wendet sich wegen der Zahnverfärbungen am Besten an einen Zahnarzt, der kompetent berät und unter Umständen veranlasst, dass die Zähne gebleicht werden. Bei diesem sogenannten Bleaching findet ein Gemisch aus Natriumperborat und Wasser oder ein Carbamidperoxid-Gel, dass Wasserstoffsuperoxid und Harnstoff freisetzt, Anwendung. Voraussetzung dafür ist, dass die Zähne gesund sind. Von Bleichmitteln, die zuhause angewendet werden, ist eher abzuraten. Der Zahnarzt hat immer die besseren Möglichkeiten, die natürlich auch ihren Preis haben. Die Kosten für das Bleichen muss jeder Patient aus eigener Tasche finanzieren. Ein Blick in den Spiegel hinterher und das strahlend weiße Lächeln lässt den Preis jedoch schnell vergessen.

Weiterführende Informationen:
Permalink dieser Seite zur Zitation auf Webseiten, Foren & Blogs: