Bleichen von Zähnen

Bleichen von ZähnenDas Bleichen von Zähnen, das im umgangssprachlichen Gebrauch gleichsam als Bleaching bezeichnet wird, trägt dazu bei, dass unschöne und mit herkömmlichen Mitteln recht schwer zu entfernende Farbablagerungen von Zähnen entfernt werden können.

Unterschiedliche Methoden zum Bleichen der Zähne

Für das Bleichen von Zähnen werden gegenwärtig unterschiedliche Methoden angeboten. Diese ermöglichen mit den entsprechenden Zahnbleichmitteln sowohl eine Durchführung auf eine professionelle Art und Weise beim Zahnarzt als auch das selbstständige Bleichen von Zähnen zu Hause.

Beim Bleichen der Zähne werden sowohl verschiedenartige Technologien als auch abweichende Wirkprinzipien umgesetzt. Diese Wirkprinzipien basieren beim Bleichen von Zähnen auf variierenden chemischen Reaktionen. Diese Reaktionsschemata sind die Grundlage für die vom Zahnarzt professionell oder vom Patienten selbst durchführbaren Bleachingvarianten. Beim Bleichen von Zähnen ergibt sich zunächst die Frage, ob die als oxidative oder die als reduktive Methode bezeichnete Behandlungsform die richtige ist. Der Zahnarzt benutzt für das professionelle Bleichen von Zähnen entweder Carbamidperoxid oder Wasserstoffperoxid. Das Bleichen von Zähnen auf oxidativer Basis erfolgt durch die Beseitigung der Verfärbungen auf dem Zahn durch die Wirkung von freien Sauerstoffradikalen. Der Zahnarzt setzt zur Intensivierung der Reaktion eine sogenannte Bleichlampe ein. Diese forciert den Zerfall von Wasserstoffperoxidmolekülen. Im Endresultat sind die Zähne um ein Vielfaches weißer und aufgehellter als zuvor.

Eine gezielte Entfärbung der Zahnoberflächen kann gleichsam auf der Basis der reduktiven Bleichsubstanzen vorgenommen werden. Durch verschiedene Schwefelverbindungen kommt es zum Herauslösen von farblichen Einlagerungen von der Oberfläche des Zahnes. Der Nachteil dieser Methode ist jedoch, dass die Verfärbungen bereits nach kurzer Zeit wieder auftreten. Dies ist bei der oxidativen Bleichung nicht der Fall.

Bewährte Aufhellungs Varianten

Das Inoffice-Bleaching ist eine ebenfalls bewährte Variante, um das Bleichen der Zähne durchzuführen. Es werden sofort sichtbare Resultate erzielt und die Zähne können um mehrere Schattierungen aufgehellt werden. Eine andere und äußerst bewährte Form, die beim Bleichen von Zähnen in Frage kommt, ist das Power-Bleaching. Für die erforderliche Sitzung wird die chemische Kraft des Wasserstoffperoxids genutzt. Durch das Auftragen von Bleichgel kann die chemische Wirkung auf der Zahnoberfläche stattfinden und das Dentin kann von unschönen Verfärbungen befreit werden.

Bleaching Behandlungen

Der Zahnarzt entscheidet nach einer Begutachtung der Zähne, ob eine Wiederholung des Bleichens angebracht ist. In diesem Zusammenhang kommt es darauf an, wie stark die Farbveränderungen sind. In der Regel ist eine Behandlung ausreichend. Um Reizungen der Lippen zu vermeiden, nutzt der Zahnarzt einen sogenannten Wangenhalter. Dieser beugt ebenfalls einer Beeinträchtigung des Bleichmittels durch Speichel vor.

Das Internal Bleaching wird in der medizinischen Fachsprache ebenfalls als das Bleichen von innen heraus bezeichnet. Im Gegensatz zum externen Bleaching ist das interne Bleichen der Zähne dazu geeignet, um Zahnverfärbungen zu beseitigen, die sich auf nicht mehr lebendigen Zähnen gebildet haben. Sowohl altersbedingte Zahnverfärbungen als auch helle Zonen auf den Zähnen können mit diesem Eingriff aufgelöst werden. Bei dieser Methode erfolgt das Einbringen des Bleachingmittels in den abgestorbenen Zahn hinein. Unter einer intensiven Spezialbeleuchtung kommt es zu einer Auflösung von Farbbelägen. Die Behandlung kann in einigen Fällen einer mehrmaligen Wiederholung bedürfen. Alternativ zu diesen wiederholten Sitzungen kann der Zahnarzt eine sogenannte Bleicheinlage in den Zahn einbringen. Im Gegensatz zu den anderen Verfahren, die zum Bleichen der Zähne geeignet sind, sind die Ergebnisse des Internal Bleaching meist dauerhaft. Erneute Verfärbungen treten in den überwiegenden Fällen erst nach vielen Jahren auf.

Permalink dieser Seite zur Zitation auf Webseiten, Foren & Blogs: