Bleaching zuhause – Allgemeines, Methoden, Vorteile, Risiken und Kosten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 1 Bewertungen, Ø: 5,00 von 5

Bleaching zuhause – Allgemeines, Methoden, Vorteile, Risiken und KostenGesunde und schöne Zähne sind der Traum von vielen Menschen, leider sind die meisten von uns von der Natur eher nicht mit strahlenden und weißen Zähnen gesegnet. Mittlerweile gibt es aber zahlreiche Methoden, wie man dennoch mit weißen Zähnen glänzen kann – diese Methoden werden unter dem Begriff Bleaching zusammengefasst. Im Folgenden soll die populärste dieser Methoden, das sogenannte Home Bleaching (Bleaching zuhause) vorgestellt werden.

Grundlegender Vorteil des Home Bleaching im Gegensatz zur professionellen Zahnaufhellung beim Zahnarzt ist sicher der Preis. Ein Bleaching Verfahren beim Zahnarzt kann schnell 300 Euro und mehr kosten, während gute Produkte für den Hausgebrauch bereits für etwa 30 Euro erhältlich sind.

Dennoch sollte man es nicht versäumen, vor der Anwendung des Home Bleaching einen Zahnarzt zu konsultieren. Dieser nämlich wird eventuell vorhandene Zahnbeläge entfernen – unabdingbar für ein gelungenes Ergebnis beim Home Bleaching. Träger von Zahnersatz sollten wissen, dass dieser grundsätzlich nicht mitgebleicht werden kann. Auch offene Füllungen können gefährlich werden und sollten vom Zahnarzt vor dem Bleaching unbedingt verschlossen werden. Möglich ist es nun, dass der Zahnarzt eine Schiene sowohl vom Ober- als auch vom Unterkiefer anfertigt; in diese wird dann das Bleaching Gel eingefüllt. In Packungen, welche man in Apotheken oder Drogeriemärkten bekommt, sind solche Schienen ebenfalls vorhanden, allerdings sind die vom Zahnarzt hergestellten Schienen passperfekt und eignen sich deutlich besser für das Home Bleaching.

Generell trägt man die Schiene, in welche man das Bleichgel gefüllt hat, über Nacht. Von Tag zu Tag sollen dann die Zähne deutlich weißer werden. Doch Vorsicht ist geboten, denn die Zähne können tagsüber durchaus noch nachhellen. Um dieses ungewünschte Ergebnis zu verhindern, sollte man die Schiene eventuell nicht jede Nacht tragen, sondern lieber einmal einen Tag aussetzen. Das Gel, welches in die Schiene gefüllt wird, nennt man übrigens Carbamidperoxid Gel. Dies ist ein medizinisches Produkt und wirkt deutlich schneller als die in Drogeriemärkten angebotenen Bleachingprodukte für zu Hause.

Jedoch erfreuen sich auch diese Produkte einer wachsenden Beliebtheit, denn sie sind in der Anschaffung recht günstig, erfüllen aber dennoch durchaus ihren Zweck. Für den Hausgebrauch gibt es unterschiedliche Bleachingprodukte. Zahnaufhellungscremes und Bleaching Stips stehen dabei in der Gunst der Käufer ganz weit oben. Vorteil dieser Produkte ist nicht nur der moderate Preis, auch die regelmäßigen Kontrollbesuche beim Zahnarzt entfallen. Jedoch ist es auch vor Anwendung dieser Produkte dringend anzuraten, einen Zahnarzt aufzusuchen, um sein Gebiss zu kontrollieren. Denn nicht für jedermann sind Bleaching Produkte auch wirklich geeignet – der Zahnarzt wird dies schnell herausfinden.

Die meisten dieser Produkte arbeiten mit dem Wirkstoff Wasserstoffperoxid, welcher für die Aufhellung der Zähne verantwortlich ist. Dieser Wirkstoff ist bedingungslos zu empfehlen, denn er greift den Zahnschmelz nicht an. Selbst Zahnärzte verwenden das Wasserstoffperoxid. Bereits nach etwa 14 Tagen bemerkt man bei regelmäßiger Anwendung des Bleaching Gels sichtbare Ergebnisse, die etwa ein Jahr lang anhalten.

Nachteil der Home Bleaching Produkte: diese können meist nicht so präzise wie beim Zahnarzt aufgetragen werden; häufig wird das Zahnfleisch berührt. Unbedingt zu empfehlen sind daher wirklich nur alle Bleaching Produkte mit Schiene, in welche das Bleaching Gel exakt aufgetragen werden kann.

Wer zu nicht ganz so aggressiven Mitteln greifen möchte, sollte sich für eine Bleaching Zahncreme entscheiden. Achten sollte man beim Kauf darauf, dass diese Natriumfluorid enthält, denn dieses greift den empfindlichen Zahnschmelz nicht unnötig an. Bei sehr stark verfärbten Zähnen allerdings haben Bleaching Zahncremes häufig nicht den gewünschten Effekt.

Ebenso erhältlich sind sogenannte Zahnaufhellungsstifte. Diese sind besonders praktisch, da sie nicht größer als eine Mascara sind und nahezu überall angewandt werden können. Auch der Zeitaufwand dieser Aufhellungsstifte ist minimal und dauert meist nur eine halbe Stunde.

Damit die Zähne nach dem Bleaching lange ihr schönes Weiß behalten, sollte man einige Ratschläge beachten. Zigaretten, Alkohol und auch Tee und Kaffee führen zu unschönen Verfärbungen an den Zähnen – diese Genussmittel sollte man daher weitestgehend vermeiden. Auch die normale Zahnbürste sollte in die hinteren Ecken des Badschranks verbannt werden, viel effektiver ist eine elektrische Zahnbürste. Diese nämlich gelangt besser auch in die Zwischenräume der Zähne und beugt so Karies und Zahnstein vor. Ebenso sollte man seine Zähne natürlich regelmäßig mit Zahnseide reinigen. Nach einer Zahnaufhellung kann es durchaus sein, dass die Zähne empfindlicher als vorher reagieren. Bereits nach wenigen Tagen jedoch lässt dies in der Regel von alleine wieder nach.

Permalink dieser Seite zur Zitation auf Webseiten, Foren & Blogs: